Aktuelles

35 Jahre Doemens: Wolf Birk

Verschmitztes Lächeln, Haferlschuh, Braumeister-Gürtel – das sind nur einige Auffälligkeiten eines Doemens-Urgesteins: Die Rede ist von Wolf Birk, der am 17. Februar 1986 bei Doemens startete und der Akademie nun seit 35 Jahre treu blieb. Der gebürtige Starnberger kennt Doemens wie kein anderer, ist durch viele Höhen aber auch Tiefen gegangen.

Der Diplom-Ingenieur für Brauwesen und Getränketechnologie hat in seiner Doemens-Zeit viele Aufgaben übernommen und weiterentwickelt, sie reichten neben seiner Lehrtätigkeit von EDV, Mälzungsversuche, NIT-Kalibrierdienst, Seminare (Mälzereitechnische Arbeitstagung!) bis hin zur Schul-, Zeugnis- und Notenverwaltung. Birk ist ein geschätzter und hilfsbereiter Kollege, der auch in der Braubranche große Anerkennung genießt.

Birk ist ausgewiesener Rohstoffexperte und unterrichtet mit Leidenschaft die Fächer „Gerste und Malz“, „Hopfen“ und „Wasser“. Ein Bonmot aus Schülerkreisen fasste seine Lehrertätigkeit in diesen Fächern einmal treffend zusammen: „Unterricht bei Herrn Birk ist hardcoremäßig, aber man lernt etwas – beim Hopfen ist es halt manchmal bitter, beim Malz gibt es Zermürbungsversuche und Wasser, das ist dann die Härte“. Bei den Schülern ist er angesehene Lehrkraft – er ist fair zu ihnen und hat ein offenes Ohr für deren Angelegenheiten.

Nach seinen drei Highlights bei Doemens gefragt, antwortet er:

  • „Bei Doemens zurück zur Brautechnologie gekommen zu sein“
  • „Jahrelang war ich im Büro alleine, bis ein neuer Kollege das Zimmer mit mir teilte“
  • „Meinen Sohn zu unterrichten“

Wolf Birk’s Engagement bei Doemens neigt sich langsam dem Ende zu, im Juli 2022 ist dann Schluss. Er wünscht sich, dass mit dem Doemens-Neubau ein weiterer Schwung durch Doemens geht, ein würdiger Nachfolger für ihn gefunden wird und der „Doemens-Spirit“ erhalten bleibt. Das Doemens-Team bedankt sich herzlich für 35 Jahre unermüdlichen Einsatz und Verbundenheit!

Wolf Birk (re.) mit Doemens-Präsident Georg Schneider
Prost auf 35 Jahre Doemens: Wolf Birk (Mitte), Doemens-Präsident Georg Schneider (li.) und Doemens-Geschäftsführer Dr. Werner Gloßner
zur Beitragsübersicht