Alumni / Berufsverbände

Netzwerk

Die Verbindung zu Doemens ist mit dem Abschluss nicht abgeschlossen. Die ehemaligen Studierenden engagieren sich in lebendigen Netzwerken und profitieren so weiterhin von umfangreichen internationalen Kontakten und von der Verbindung zu Doemens. Im Laufe der Jahre sind mehrere Alumni-Vereine ins Leben gerufen worden:

Alumni Netzwerke

Das Präsidium des Bundes der Doemensianer

Bereits 1895 mit dem Abschluss des ersten Braumeisterkurses ist der „Verein aktiver und ehemaliger Studierender der Münchner Brauerakademie” gegründet worden. Der Verein, der zu den größten deutschen Berufsverbänden für Brauer und Mälzer zählt, verbindet zudem die ehemaligen Studierenden mit ihrer früheren Bildungsstätte und informiert monatlich durch die „Doemens News” sowie durch das Jahrbuch „Der Doemensianer”. Der Bund zählt heute knapp 2000 Mitglieder in über 40 Ländern der Welt und ist in sieben Sektionen aufgeteilt: Südbayern, Nordbayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Ostdeutschland, Österreich, Schweiz und Südtirol.

Weitere Informationen: www.doemensianer.de

Kontakt: Sandra Schäffler, geschaeftsstelle@doemensianer.de

Das Präsidium des Bundes der Getränkebetriebsmeister

1984 haben sich die Absolventen des ersten Lehrgangs zum „Getränkebetriebsmeister” im „Bund der Getränkebetriebsmeister” zusammengefunden, Alle Mitglieder wurden bei Doemens fortgebildet, da der Getränkebetriebsmeister bundesweit nur bei Doemens in Zusammenarbeit mit der IHK für München  und Oberbayern angeboten wird. Die Anzahl der ordentlichen Mitglieder beträgt derzeit über 200 Personen.

Weitere Informationen: www.getraenkebetriebsmeister.com

Kontakt: Nils Lange, n.lange@getraenkebetriebsmeister.com

Das Präsidium des Vereins für Getränkebetriebswirtschaft

Eine kleine, aber sehr zielorientierte Ausbildung ist der Betriebswirt der Getränkewirtschaft bei Doemens. Der Alumni-Verein hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Zusammenhalt der Getränkebetriebswirte durch die Organisation von Veranstaltungen, Versammlungen und Exkursionen zu fördern. Ferner steht der Verein mit seinen über 100 Mitgliedern den jeweils aktuellen Lehrgangsteilnehmern sowie Interessenten und Bewerbern beratend zur Seite und . übernimmt die Repräsentation des Berufsbildes  in der Öffentlichkeit.

Weitere Informationen: www.getraenkebetriebswirte.de

Kontakt: Heiner Jäger, heiner.jaeger@getraenke-jaeger.de

Die Absolventen des ersten Jahrgangs zum Lebensmittelmeister bei Doemens gründeten im Jahre 1991 den „Bund der Lebensmittelmeister”. Ziel des Vereins ist es, den Berufsstand der Lebensmittelmeister sowie den Zusammenhalt der Absolventen untereinander zu stärken. Mehrere renommierte Lebensmittelhersteller und namhafte Persönlichkeiten der Lebensmittelbranche fördern den Bund. Heute zählt die Vereinigung mehr als 100 ordentliche Mitglieder.

Weitere Informationen: www.bdlmm.info

Kontakt: Dr. Peter Schropp, dr.schropp@lebensmittelmeister.de

Das Präsidium des Verbandes der Diplom Biersommeliers

Der Verband wurde 2005 ins Leben gerufen. Mit derzeit über 1.500 Mitgliedern, davon 15 Prozent Frauen, sowie Fördermitgliedern und Partnerverbänden aus dem Umfeld der Brau- und Getränkewirtschaft, stellt sich der noch junge Verband bereits sehr schlagkräftig dar. Die Mitglieder eint das gemeinsame Ziel, das Image der Bierkultur zu fördern und das Berufsbild des Biersommeliers in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken.

Weitere Informationen: www.biersommelier.org

Kontakt: Nicola Buchner, info@biersommelier.de

Das Präsidum der Wassersommelier Union

Die ersten Wassersommeliere Deutschlands, die an der Doemens Genussakademie im Frühjahr 2011 ausgebildet wurden, gründeten bereits im Oktober 2011 die Wassersommelier Union. Zweck des Vereins ist die Förderung des Kulturgetränks „Mineralwasser“. Mittlerweile sind über 100 Mitglieder in der Union engagiert. Die zahlreichen Aktivitäten dieser Genussbotschafter auf Messen, in Getränkemärkten, bei gastronomischen Veranstaltungen und vielen weiteren Events unterstreichen, dass das Thema Mineralwasserkompetenz in der Öffentlichkeit eine immer größer werdende Resonanz erfährt..

Weitere Informationen: www.wassersommelier-union.com

Kontakt: Dr. Peter Schropp, schropp@wassersommelier-union.com