Aktuelles

Erweiterung des Weiterbildungsangebotes im Bereich Getränkeschankanlagen

Zusätzlich zu dem seit vielen Jahren etablierten Grundlehrgang für Getränkeschankanlagen als Präsenz-Veranstaltung bietet Doemens eine Hybrid-Version dieser Weiterbildung an. Weiterhin wurde das Portfolio um einen zweitägigen Lehrgang zum „Zertifizierten Schankanlagenreiniger“ erweitert. Schankanlagenexperte Dr. Michael Zepf schildert im Interview die Hintergründe für das neue Weiterbildungsangebot

DOEMENS: Doemens führt seit Jahren sehr erfolgreich mehrmals jährlich Grundlehrgänge sowie Aktualisierungslehrgänge für den Umgang und die sicherheitstechnische Überprüfung von  Getränkeschankanlagen durch. Als neues Veranstaltungselement kommt nun eine „Hybrid-Form“ hinzu.

Dr. Michael Zepf: Wie die meisten Ausbildungen umfasst auch die Schulung für Getränkeschankanlagen sowohl die Vermittlung von theoretischem Wissen als auch praktischen Übungen. Im neu entwickelten Hybrid-Kurs werden die Vorteile einer Online-basierten Schulung mit denen einer Präsenzschulung verknüpft. Hierbei werden die theoretischen Inhalte im Live-online-Format vermittelt und die praktischen Übungen sowie der abschließende – von der Berufsgenossenschaft vorgegebene – Test im Präsenzteil bei Doemens durchgeführt. Damit müssen die Teilnehmer nur für einen Tag (anstatt drei Tage beim klassischen Kurs) nach Gräfelfing anreisen und können den Online-Teil bequem von zu Hause aus erleben.

DOE: Was ist dann wichtig für eine erfolgreiche Durchführung?

Dr. Zepf: Wichtig für den Erfolg der Weiterbildung ist eine ausreichende Konzentration. Die Erfahrung zeigt, dass den Teilnehmern die Aufrechterhaltung der Konzentration im Präsenzunterricht leichter fällt als vor dem Bildschirm. Daher ist die täglich maximale Unterrichtsdauer im Live-Online-Format kürzer angesetzt im Vergleich zum Präsenzunterricht. Deshalb umfasst im Hybrid-Kurs der theoretische Teil drei Tage im Vergleich zu 2 Tage im Präsenzkurs.

DOE: Und in der Praxis?

Dr. Zepf: Praktisch gesehen läuft der Hybrid-Kurs von Montag bis Mittwoch online, Donnerstag ist dann der Anreisetag und am Freitag läuft der Präsenztag inklusive Prüfung gemäß DGU- Grundsatz 310-007 im Doemens-akkreditierten Prüflaboratorium für Getränkeschankanlagen. Der klassische Kurs dagegen wird in drei Tagen vor Ort in Gräfelfing absolviert. Mit dieser Vorgabe kann jeder Teilnehmer für sich selbst entscheiden, welche jeweiligen Vor- und Nachteile für ihn selbst überwiegen.

DOE: Sie haben in den letzten Monaten bereits dreimal erfolgreich eine Hybrid-Veranstaltung durchgeführt.

Dr. Zepf: Das ist richtig, sowohl unsere Schankanlagen-Experten Michael Eder und Fabian „Staudi“ Staudinger bescheinigten eine äußerst positive Resonanz. Die theoretischen Inhalte wurden transparent vermittelt und auch die Interaktion zwischen Referenten und den Teilnehmern war sehr lebendig. Hinzu kamen die vorher beschriebenen zeitlichen und Kosten sparende Vorteile.

DOE: Doemens bietet nun auch Seminare speziell für Schankanlagenreiniger an. Worin unterscheidet sich dieses Seminar vom Grundlehrgang Getränkeschankanlagen und wird dieses neue Seminar auch in Hybrid-Form angeboten?

Dr. Zepf: Unser etablierter und zertifizierter Grundlehrgang für Getränkeschankanlagen baut auf dem Ausbildungskonzept der Berufsgenossenschaft (DGUV-Grundsatz 310-007) auf. Der Fokus dieses Grundsatzes ist auf den richtigen Umgang mit der Schankanlage und die Vermeidung von Unfällen ausgerichtet. Der erfolgreiche Abschluss dieses dreitägigen Grundkurses bietet den Teilnehmern neben der umfassenden Kenntnis aller Aspekte der Getränkeschankanlage auch einen wichtigen Baustein zur Legitimation zur sicherheitstechnischen Prüfung, die nur von befähigten Personen durchgeführt werden darf.

Zusätzlich zu den sicherheitstechnischen Aspekten wurde das Thema der Reinigung und der Zusammenhang mit der Bierqualität von Doemens von Anfang an in den Grundlehrgang aufgenommen, um den Teilnehmern eine umfassende Ausbildung anbieten zu können.

Hinzu gekommen ist nun ein völlig neu erstelltes Ausbildungskonzept, das sich speziell an die Zielgruppe der Reiniger von Getränkeschankanlagen richtet. Sowohl die Theorie als auch der umfangreiche Praxisteil konzentriert sich auf das Verständnis der Reinigungstechniken und deren Zusammenhänge mit dem mikrobiologischen Zustand einer Getränkeschankanlage sowie den Auswirkungen auf die Qualität des Getränks. Die Premiere findet vom 13. bis 14. Dezember 2021 im neuen Doemens-Gebäude in der Lohenstraße 3 in Gräfelfing statt.

Getränkeschankanlagenexperte Dr. Michael Zepf
Weiterbildung in Hybrid-Form: Schankanlagen-Experte Fabian „Staudi“ Staudinger in „Online-Aktion“ …
…und vor Ort im Doemens-Schankanlagen-Technikum
zur Beitragsübersicht