Aktuelles

Doemens digital

Die Doemens Akademie verfolgt im Zeitalter eingeschränkter Möglichkeiten für einen Präsenzunterricht das Ziel, seinen Studierenden einen optimalen Wissenstransfer zu gewährleisten. Die Umstellung auf Webinare zu Beginn des Lockdowns Ende März klappte vorzüglich und wurde durchweg gut angenommen und in der Praxis erfolgreich umgesetzt.

Die aktuelle schrittweise Öffnung erlaubt Doemens nun eine Kombination aus Präsenzunterricht und Webinaren. Da jedoch eine Obergrenze von 15 Personen in einem Klassenraum durch das Kultusministerium vorgeschrieben ist, findet der Unterricht nur für einen Teil der Klasse im Klassenzimmer statt. Die andere Hälfte der Klasse kann den Unterricht zu Hause als Webinar verfolgen, da der Unterricht zeitgleich digital „nach Hause“ übertragen wird.

In der Folgewoche werden die Rollen dann getauscht, so dass jeder Schüler in zweiwöchigem Rhythmus Präsenzunterricht hat. Unter den vorgeschriebenen Rahmenbedingungen stellt diese Lösung das Maximum an Präsenzunterricht für die Schüler dar. Diese Möglichkeiten will Doemens auch ausschöpfen, da der persönliche Kontakt zwischen Lehrer und Schüler mit der wichtigste Baustein des Unterrichtskonzeptes ist.

Heute wurde der Mix aus Präsenz und Webinar in der Brautechnologen-Klasse zum ersten Mal getestet und erfolgreich durchgeführt.

zur Beitragsübersicht