Aktuelles

Insgesamt 697 Webinare im „Corona-Schuljahr 2019/20“

Beim Corona-Lockdown Mitte März lautete die große Frage auch bei Doemens: „Wie soll es nun weiter gehen und wie können wir die Schüler*innen möglichst ohne Qualitätsverlust weiter unterrichten?“ Schnell wurde klar, dass Webinare die Lösung sein würden. Nach insgesamt 697 Webinaren in den diversen Doemens-Lehrgängen, wurde heute das letzte Webinar für dieses Schuljahr durchgeführt

Die Erfahrungen der letzten Monate haben gezeigt, dass Doemens gut vorbereitet war und bestmöglich auf den Corona-Lockdown reagiert hat. Zwar kann und soll ein Online-Unterricht bei Doemens den Präsenzunterricht nicht komplett ersetzen, dennoch zeigten sich Lehrer sowie Schüler durchweg begeistert von den Webinaren: Zum einen von der reibungslosen technischen Umsetzung aber auch von der didaktischen Aufbereitung durch die Doemens Lehrer*innen.

Um die Hygienevorschriften befolgen zu können, wurden zuletzt auch Mischformen aus Präsenz- und Online-Unterricht durchgeführt: Hierbei war die Hälfte der Klasse im Klassenzimmer anwesend und die andere Hälfte konnte von zu Hause aus den Unterricht über den Livestream mit verfolgen und am Unterrichtsgeschehen teilnehmen. Dieses Vorgehen fand großen Anklang bei allen Beteiligten und wurde auch als Testphase genutzt. Denn: Je nach Vorgaben der Bayerischen Staatsregierung muss dieses Modell unter Umständen auch im neuen Schuljahr für den kompletten Unterricht angewendet werden.

Ein herzliches Dankeschön und ein großes Lob an alle Doemens Mitarbeiter*innen, die diese extreme Herausforderung angenommen haben und natürlich auch an alle Schüler*innen für die überragende Teilnahme an den Webinaren.

Anschauliche, transparente und effiziente Wissensvermittlung
Dr. Richard Plapperer verstand es hervorragend den Unterrichtsstoff rund um Chemie an seine Schüler zu vermitteln.
zur Beitragsübersicht