Aktuelles

Schankanlagen-Seminar für Landskron

Landskron wird seit 1869 in der privaten Brau-Manufaktur in Görlitz gebraut. Heute zählt sie sich zu einer der größten Brau-Manufakturen und zu einer der bedeutendsten Biermarken Deutschlands. Damit die durch handwerkliche Braukunst qualitativ hochwertig hergestellten Biere auch einwandfrei zum Gast kommen, bedarf es einem perfekten Umgang mit Schankanlagen inklusive Technik. Die Brauerei verfolgt schon seit jeher konsequent einen hohen Qualitätsanspruch und lässt regelmäßig ein Mitarbeiterteam, das bereits Erfahrungen im Umgang mit Schanktechnik hat, durch Doemens schulen.

Zur Vermittlung der Fähigkeiten zur Durchführung der wiederkehrenden Prüfung von Schankanlagen wurden im zweitägigen Seminar die nötigen theoretischen Grundlagen, Hintergrundinformationen und praktische Anwendungen durch Doemens-Schankexperte Dr. Michael Zepf vermittelt. Die wiederkehrende Prüfung von Getränkeschankanlagen darf nur von hierfür befähigten Personen durchgeführt werden. Wichtige Eckpunkte des Seminars waren:

  • Kenntnis der Schanktechnik
  • Funktion und Sicherheits-relevante Gegebenheiten
  • Schankgase, Berechnung der Zapfdrücke und Auslegungsbeispiele
  • Rechtliche Hintergründe
  • Praktikum zur Durchführung der wiederkehrenden Prüfung
  • Reinigung

Am Ende des Seminars erfolgte eine abschließende Prüfung (DGUV Grundsatz 310-007) nach den Vorgaben der BGN, die jedem einzelnen Teilnehmer die Qualifikation zur befähigten Person bestätigte. Insgesamt 16 Teilnehmer, die sich aus Mitarbeitern der Brauerei, der Hubauer Getränke und des Getränkevertriebs Neißeland zusammensetzten, erhielten die Zertifikate.

zur Beitragsübersicht