Aktuelles

Schmecke den Unterschied: Sensorik an der Schnittstelle zwischen Marke und Technik in der Wernesgrüner Brauerei

Qualität und Produktsicherheit sind zentrale Forderungen des Verbrauchers. Dies führt dazu, dass Unternehmen der Brauindustrie umfassende und nachprüfbare Maßnahmen zur Qualitätssicherung in ihren Betrieben einsetzen (müssen). Die Wernesgrüner Brauerei, zugehörig zur Bitburger Braugruppe, hat in den letzten Jahren konsequent die sensorische Kompetenz ihrer Mitarbeiter aufgebaut und lässt diese regelmäßig durch externe Experten schulen.

Die Doemens Akademie ist eine der führenden Institutionen im Bereich Sensorik und weist eine vielseitige Expertise auf. Durch regelmäßige interne und externe Fortbildungen werden theoretische und praktische Inhalte erworben und das umfangreiche Wissen auf einem hohen Niveau dem Kunden weitergeben.

„Neben mikrobiologischen, chemischen, und physikalischen Methoden sind sensorische Prüfungen für die Qualitätskontrolle unverzichtbar. Der Aufbau eines sensorischen Gedächtnisses sowie das gezielte Wahrnehmen und Beschreiben von Geruchs- und Geschmacksstoffen ist für das Erkennen und Bewerten von Qualitätsabweichungen, aber auch in der Produktentwicklung von entscheidender Bedeutung“ erläutert Julia Bär, Sensorik-Expertin der Doemens Akademie.

Julia Bär hat Anfang Februar für zehn Mitarbeiter der Wernesgrüner Brauerei aus den Bereichen Marke und Technik eine eintägige Schulung durchgeführt. Mit Hilfe interaktiver Elemente, gemeinsamen Diskussionen und zahlreichen praktischen Übungen wurde das Basiswissen zur sensorischen Beurteilung von Bier in der Qualitätssicherung aufgefrischt und weiter vertieft. Neben der Beschreibung und Bewertung von Geruch, Geschmack und Mundgefühl lag das Hauptaugenmerk auf der Fehlaromaanalyse sowie der Beschreibung und Differenzierung von Bierstilen.

André Weltz, Geschäftsführer der Wernesgrüner Brauerei resümiert: „Qualität nimmt bei uns einen hohen Stellenwert ein. Deshalb ist es wichtig, regelmäßige Schulungen gerade im Bereich Sensorik durchzuführen. Doemens hat für unsere Belange ein maßgeschneidertes Inhouse-Seminar zusammengestellt, das durch Julia Bär in anschaulicher und kompetenter Weise durchgeführt wurde.“

zur Beitragsübersicht