Aktuelles

BrauBeviale 2019: Doemens rundum zufrieden!

Vom 12. bis 14. November 2019 war die BrauBeviale wieder der Dreh- und Angelpunkt für die nationale und internationale Getränkebranche. Rund 40.000 Fachbesucher (2018: 40.882), davon etwa 18.000 aus dem Ausland, reisten zum Nürnberger Messezentrum. Sie informierten sich bei den 1.088 Ausstellern (54 Prozent international) rund um die Prozesskette der Getränkeherstellung

Auch das Dienstleistungsangebot der Doemens Akademie in Halle 4, Stand 304, rund um Lehre, Genussakademie sowie Beratung, Seminare und Dienstleistungen wurde mit großer Intensität nachgefragt. Der Stand war allen drei Messetagen stark frequentiert. Das Standpersonal konnte viele ehemalige und aktuelle Schüler sowie zahlreiche Geschäftspartner und Interessierte begrüßen. Ebenso stieß das Doemens-Portfolio bei vielen internationalen Besuchern auf großes Interesse.

Stark nachgefragt wurden am Stand die Doemens-eigenen Flavourstandards für Bier und Wasser, die nationale und internationale Biersommelier-Ausbildung, der neu entwickelte Online Kurs „Basiswissen rund um das Bier“ für Mitarbeiter des Handels und der Gastronomie, die Laborangebote sowie die Weiterbildungsmöglichkeiten zum Braumeister und Brautechnologen. Eine hohe Nachfrage wurde weiterhin das mit dem Verlag Sachon in Doemens Versuchs- und Lehrbrauerei gemeinsam gebraute Messebier (Weißbier) zuteil; auch das Helle fand große Akzeptanz bei den Standbesuchern.

Nicht nur auf dem Doemens Stand waren die Mitarbeiter omnipräsent, sie brachten zudem ihre Expertise in der Craft Drinks Area ein, wo handwerklich hergestellte Getränke vorgestellt und sensorisch beurteilt wurden. Dr. Wolfgang Stempfl hat dabei auch dieses Jahr sein Organisationsgeschick unter Beweis gestellt. An insgesamt acht Bars wurden von unabhängigen Experten Verkostungen durchgeführt, darunter Dr. Peter Schropp, der zahlreiche nationale/internationale Wässer anbot. Im Rahmen der Speakers‘ Corner referierten darüber hinaus Julia Bär und Dr. Michael Zepf über Sensorik als wichtiges Instrument der Qualitätssicherung.

Fazit: Die BrauBeviale ist für Doemens eine wichtige Messe aus zweierlei Hinsicht: zum einen für die Stärkung bereits bestehender, zum anderen für die Generierung neuer Kontakte. Beides ist durch die am Stand zahlreich vertretenen Doemens Mitarbeiter hervorragend gelungen. Das Dienstleistungsangebot fand hervorragenden Anklang, ebenso die von Doemens konzipierte Craft Drinks Area. Das Doemens-Team freut sich schon darauf, weitere Aktivitäten bei der nächsten BrauBeviale (10. bis 12. November 2020) in Halle 4, Stand 304, zu präsentieren.

Hier geht es zur Bildergalerie

 

zur Beitragsübersicht